info@juris-marketing.con

Der Marketingprozess

Marketing für eine Anwaltskanzlei ist ein Prozess, bei dem es darum geht, die Bedürfnisse der potentiellen Mandante zu verstehen und Wege zu finden, sie zu erfüllen.

Im ersten Schritt geht es darum eine Zielgruppe zu identifizieren.

Die Kundenreise (Customer Journey) beginnt mit dem Verständnis der Zielgruppe und ihrer rechtlichen Bedürfnisse. Sobald Ihre Zielgruppe identifiziert ist, können Sie Inhalte und Kampagnen erstellen, die hilfreiche Informationen liefern, Vertrauen schaffen und Sie und Ihre Kanzlei als Experte auf dem Gebiet des Rechts positionieren.

Anschließend setzen Sie diese Inhalte ein, um potenzielle Mandante auf Ihre Website zu leiten.

Stellen Sie Informationen über Ihre Kanzlei, ihre Dienstleistungen und den Wert, den sie Ihren Kunden bieten, zur Verfügung.

Machen Sie es den Nutzern einfach,  um Sie kontaktieren zu können vor bei der Erstanfrage. Zu lange Kontaktformulare können Nutzer abschrecken.

Ablauf des Marketingprozesses

Im Marketing würde man von „Cold Traffic“ (kaltem Verkehr) und „Hot Traffic“ (heißem Verkehr) sprechen.

Wir können uns das Ganze wie eine Liebesbeziehung vorstellen. Ohne Vertrauen wird keine Beziehung funktionieren, und wenn es am Ende zu einer Hochzeit führen soll, will man ganz sicher sein, dass die Partnerin oder der Partner die richtige Wahl ist.

Eine Geschäftsbeziehung ist nicht anders.

Kalter Verkehr ist so, wie wenn man eine Person zum ersten Mal trifft und nicht viel über diese Person weiß. Die weiß nicht, wer Sie sind, und Sie wissen nicht, wer sie ist.

Es ist ein bisschen wie bei einem Blind Date, bei dem man nicht wirklich weiß, was einen erwartet. Man führt vielleicht ein paar erste Gespräche, aber man versucht immer noch, den anderen kennen zu lernen.

Hot Traffic ist wie eine Beziehung, die schon eine Weile andauert. Sie haben sich beide kennen gelernt, und es ist ein gewisses Maß an Vertrauen und Verständnis vorhanden, das aufgebaut wurde. Man weiß, was man vom anderen erwarten kann, man hat eine gute Vorstellung davon, wie der oder die andere auf verschiedene Situationen reagieren wird.

In Bezug auf das Online-Marketing bezieht sich der Begriff „Cold Traffic“ auf Personen, die noch nie mit Ihrer Marke oder Website in Berührung gekommen sind. Für diese Zielgruppe müssen Sie sich am meisten anstrengen. Sie müssen ansprechende Inhalte und gezielte Werbung einsetzen, um sie auf Ihre Website zu locken.

Hot-Traffic hingegen sind Menschen, die bereits mit Ihrer Marke oder Website interagiert haben. Sie haben vielleicht auf eine Anzeige geklickt, Ihre Website besucht oder sogar etwas bei Ihnen gekauft. Diese Zielgruppe können Sie nutzen, um Ihren Kundenstamm zu vergrößern, da sie bereits mit Ihrer Marke vertraut sind.

Sie können E-Mails, Newsletter und sogar Retargeting-Anzeigen einsetzen, um diese Zielgruppe anzusprechen und zu konvertieren. Das ganze können wir uns bildlich vorstellen.

Der Marketingprozess als Trichter – Funnel

Ein Marketingtrichter ist ein wesentlicher Bestandteil jedes erfolgreichen Unternehmens. Er ist der Schlüssel zum Verständnis der Kundenreis und zur Entwicklung einer wirksamen Strategie zur Verkaufsförderung. Ein Marketingtrichter besteht aus vier verschiedenen Phasen: Bewusstsein, Interesse, Entscheidung und Aktion.

In der Phase der Bekanntheit müssen potenzielle Kunden auf das Produkt oder die Dienstleistung eines Unternehmens aufmerksam gemacht werden. Dies geschieht häufig durch Werbung, Content Marketing und soziale Medien. Es ist wichtig, die richtigen Leute mit der richtigen Botschaft zu erreichen.

In der Interessensphase beginnen potenzielle Kunden, sich mit dem Produkt oder der Dienstleistung eines Unternehmens zu beschäftigen und zu interagieren. Dies kann durch das Lesen von Blogbeiträgen, das Abonnieren eines Newsletters oder die Anmeldung zu einer kostenlosen Testversion geschehen. Das Ziel ist es, Vertrauen aufzubauen und eine Beziehung zum Kunden herzustellen.

Sobald ein Kunde sein Interesse an einem Produkt oder einer Dienstleistung bekundet hat, tritt er in die Entscheidungsphase ein. In dieser Phase muss der Kunde entscheiden, ob er das Produkt oder die Dienstleistung kaufen möchte. Hier ist es wichtig, detaillierte Produktinformationen bereitzustellen, Fragen zu beantworten und Unterstützung zu leisten.

In der Aktionsphase schließlich schließt der Kunde einen Kauf oder eine andere gewünschte Aktion ab. Dabei kann es sich um eine Anmeldung für eine Dienstleistung, den Kauf eines Produkts oder das Ausfüllen eines Online-Formulars handeln. In dieser Phase ist es wichtig, ein außergewöhnliches Kundenerlebnis zu bieten, um die Zufriedenheit des Kunden zu gewährleisten und ihn zu ermutigen, ein weiterer Käufer zu werden.

Durch das Verständnis der Phasen eines Marketingtrichters können auch Anwälte wirksame Strategien entwickeln, um den Umsatz zu steigern und die Kundentreue zu erhöhen.